Ausdrucken

Schließen

Krankheiten im Gartenteich

Fischparasiten
Viele winzige Parasiten greifen Fische an und verursachen Lethargie, Appetit- und Gewichtsverlust und Reiben am Teichgrund. Die Flosse werden unter Umständen beschädigt und infizierte Fische sondern so viel Schleim ab, dass ihre Atmung beeinträchtigt wird. Die meisten Parasiten sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen, doch die größten sind Hakenwürmer, Fischegel und Karpfenläuse. Bekämpfen kann man sie mit Fisch-Medikamenten und Antiseptika.

Fischkrankheiten

Schimmelpilze
Dies ist eine der häufigsten Krankheiten, die alle Arten von Fischen befällt. Fische sind empfindlicher, wenn sie durch Stress, Verletzungen oder Infektionen geschwächt sind. Pelzartiges Gewebe wächst überall besonders dort, wo schon eine Verletzung vorhanden war. Fischhändler bieten eine reihe von Medikamenten an.

Weißfleckenkrankheit
Auch diese Krankheit tritt relativ häufig auf, besonders bei neu gekauften Fischen. Wie der Name andeutet, treten am ganzen Körper weiße Flecken auf, die ähnlich wie Salzkörner aussehen. Die Fische reiben sich am Teichboden, um den Juckreiz, den die Flecken auslösen, zu mildern. Im Fachhandel sind verschiedene Medikamente erhältlich, mit denen man den gesamten Teich behandeln kann.

Flossen- oder Körperfäule
Davon sind besonders Fische mit großen Zierflossen betroffen, wie Goldfische oder Shubunkins. Die kranke Stelle ist zerfleddert und blutunterlaufen und wird häufig von einer sekundären Pilzkrankheit befallen. Der Fisch muss mit einem weichen Netz gefangen werden und die betroffenen Teile der Flosse mit einer scharfen Schere entfernt werden. Die Schnittwunden müssen anschliessend mit einem Pilzmittel wie Methylenblau behandelt werden.

 

Weiterführende Links:
Häuser in Wien
Häuser in Niederösterreich

Disclaimer

Die hier angeführten Informationen und Tipps erheben aufgrund des begrenzten Platzes keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können somit eine Experten-Beratung nicht ersetzen. Immobilien.NET übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben, Irrtümer werden vorbehalten. Der Benutzer anerkennt den Gebrauch der Website auf eigene Gefahr, sodass niemanden, der an der Erstellung der Informationen beteiligt war, eine (in-)direkte Haftung für (Folge-)Schäden trifft bzw. diese bis auf das gesetzlich äußerst zulässige Maß beschränkt wird. Sie benötigen zusätzliche Infos, haben Beschwerden oder Anregungen bezüglich Immobilien.NET? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! pr@immobilien.net