Ausdrucken

Schließen

Eine Windkraftanlage für zuhaus

Um den Bedarf eines durchschnittlichen Haushalts zu decken (3500 kWh jährlich), wird in der Regel eine Anlage mit einem Durchmesser von 15 m benötigt. Oft empfiehlt es sich, eine kleinere Anlage mit ca. 10 m Rotordurchmesser in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage zu errichten.

Eine Anlage mit 15 m Durchmesser, mit der Sie einen Haushalt versorgen können, kostet in etwa 14.500 €. Wenn Sie sich jedoch an einem größeren Windkraftprojekt beteiligen, können Sie den Strombedarf Ihres Haushalts durch eine Investition von nur rund 2.200 € decken.

Gesetzlicher Rahmen

Windkraftanlagen sind im allgemeinen den gesetzlichen Bestimmungen für die Errichtung von Bauwerken unterstellt, das gilt auch für kleine Windkraftanlagen. Die elektrizitätsrechtlichen und die baurechtlichen Agenden sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Für NÖ gilt beispielsweise, dass Stromerzeugungsanlagen mit einer Engpassleistung von mehr als 10 kW einer elektrizitätsrechtlichen Genehmigung bedürfen. Zuständige Behörde ist die Landesregierung. Bis 10 kW ist keine elektrizitätsrechtliche Bewilligung erforderlich. Hier ist jedoch eventuell eine baurechtliche Bewilligung oder eine Bauanzeige notwendig. Baubehörde erster Instanz ist der Bürgermeister bzw. der Magistrat. Sofern eine Anlage einer elektrizitätsrechtlichen Genehmigung bedarf, ist sie von der NÖ Bauordnung 1996 ausgenommen, die baurechtlichen Aspekte werden im E-Verfahren berücksichtigt. In den andern Ländern gibt es in der Regel ein eigenes Bauverfahren. Es sollte daher in jedem Fall mit der zuständigen Baubehörde erster Instanz und mit der zuständigen Landesregierung Kontakt aufgenommen werden.

Anlagen zur Eigenversorgung von Strom aus Windkraft, d.h. Anlagen, die nicht ins öffentliche Netz einspeisen. sind bei der Kommunalkredit Austria AG (Türkenstraße 9, 1092 Wien) förderungsfähig.





Weiterführende Links:
Häuser in Wien
Häuser in Niederösterreich

Disclaimer

Die hier angeführten Informationen und Tipps erheben aufgrund des begrenzten Platzes keinen Anspruch auf Vollständigkeit und können somit eine Experten-Beratung nicht ersetzen. Immobilien.NET übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Angaben, Irrtümer werden vorbehalten. Der Benutzer anerkennt den Gebrauch der Website auf eigene Gefahr, sodass niemanden, der an der Erstellung der Informationen beteiligt war, eine (in-)direkte Haftung für (Folge-)Schäden trifft bzw. diese bis auf das gesetzlich äußerst zulässige Maß beschränkt wird. Sie benötigen zusätzliche Infos, haben Beschwerden oder Anregungen bezüglich Immobilien.NET? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! pr@immobilien.net